Blog

aktuelle Kommentare

Nein zur Schließung des Maison de France

Nein zur Schließung des Maison de France

Sündenfall am Kurfürstendamm

Der Westen Berlins belebt sich aufs Neue. Man reibt sich die Augen. Um den Bahnhof Zoo herum wollte es über Jahre, beinahe Jahrzehnte, nicht lebhaft werden. Nun aber ist  der Durchbruch geschafft: Das Waldorf - Astoria und der gerade entstehende Nachbarbau brechen nach oben durch, Zoopalast und Bikinihaus bleiben verschönt am Boden
Aber besonders am Kurfürstendamm sprießt es hervor: Von Hugo Boss bis Mulberry und Picard, dazu die schöne Astor Film Lounge und das Unternehmen mit dem Zeichen des Sündenfalls:  Der Apple Store am Kurfürstendamm 26 in der ehemaligen Filmbühne Wien. Das Cumberlandhaus mit dem  Café Grosz hat sich bis zur Lietzenburger Straße hindurch erneuert. Genannt werden muss unbedingt auch das Maison de France, das  im vergangenen Jahr außen und besonders  innen viel an Eleganz gewonnen hat, plus Galerie und Brasserie im Erdgeschoss und dem, nun wieder in  schwungvoller Geste vereinten großen Saal unter dem Dach des Hauses. Das Maison de France ist eine der letzten  verbliebenen kulturellen Einrichtungen am Kurfürstendamm, die zurückreicht in die unmittelbare Nachkriegszeit.

Man kann als Berliner hochzufrieden sein  über diesen neuen Schwung um die alte Mitte des Westens. Wenn, ja wenn nicht ausgerechnet die Franzosen den Rückwärtsgang einlegen wollten. Es gab ja schon seit längerem die Nachricht, das Maison de France solle verkauft werden. Das Geld würde gebraucht und darum müsse das  französische Kulturinstitut unter das Dach der französischen Botschaft. Die Franzosen scheinen den Umzug der Zeit noch nicht begriffen zu haben.
Das wäre tatsächlich ein Sündenfall am Kurfüstendamm, wenn das Haus Frankreichs sein Gesicht verlöre und Zugang zur französischen Kultur nur noch durch einen Seiteneingang möglich wäre. Die deutsch-französische Freundschaft müsste doch stark genug sein, einen solchen Sündenfall, der ein Rückfall ist, zu verhindern.

Jetzt lese ich in Ihrem Artikel, der Verkauf und Umzug sei noch nicht endgültig beschlossen. Wunderbar! Großartig!
Da kann uns Frankreich seine Kultur ja weiterhin in diesem Hause schenken. Sie muss sie wirklich nicht verstecken.

Neues im Blog

Tankred Dorst starb vor einem Jahr am 1…

08.06.2018 Hits:4151 Blog & Veröffentlichungen Hartmut Diekmann

Gedenkfeier für Tankred DorstLuisenkirche am GierkeplatzSonnabend, 17. Juni 2017 um 11 Uhr Sehr geehrte Trauergäste, Freunde und Weggefährten von Tankred Dorst, verehrte Frau Ehler-Dorst, verehrter Dr. Ehler, verehrte Angehörige.ich begrüße Sie...

weiter...

Scapegoating Pictures Sündenbockpredigt …

23.09.2017 Hits:8842 Blog & Veröffentlichungen Hartmut Diekmann

6. Sonntag nach TrinitatisSt.MatthäusScapegoating PicturesPredigt über Deut 7, 6-12ev. Mt 28, 16-20Ep Rö 6, 3-8 Liebe Gemeinde, Wann wird Privatbesitz zum Diebstahl?Ist das eine linke Frage?Auch, aber nicht nur!Ist es auch eine...

weiter...

Rein und Unvermischt

28.07.2014 Hits:2108 Sonstiges Hartmut Diekmann

„Nun frage ich mich: Ist Religion ein Integrationshindernis? Mein Eindruck: nicht immer. Aber beim Islam wohl ja. Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen!“ (Vize-Chef der Bildzeitung unter...

weiter...

Israel und Hamas - wie man es nun auch w…

12.07.2014 Hits:2139 Sonstiges Hartmut Diekmann

Israel – Hamas:  So kann man das nun auch wieder nicht sehen! Jetzt wird gerade sehr viel über die zwischen dem Gaza-Streifen und Israel hin- und her fliegenden Raketen geschrieben. Was...

weiter...

Entscheidung Fluchtplatz

29.05.2014 Hits:2028 Sonstiges Hartmut Diekmann

hochstädtisch kommt - unstädtisch zu nichts erNicht sei Gast meines Herdes, der solches treibet. Der Kommentar eines griechischen Tragikers in der Übersetzung zur Hölderlins zur Entscheidung zum Tempelhofer Feld. Vieles und...

weiter...

Gregor von Rezzori zum Hundertsten

13.05.2014 Hits:2215 Sonstiges Hartmut Diekmann

Eine deutsche Stimme schreibt eine Hymne auf ihn - aus dem Ausland. Heute im Tagesspiegel eine Hommage von Petra Reskihttp://www.tagesspiegel.de/kultur/literatur-lachen-vertreibt-die-daemonen/9881694.htmlWer sich das Vergnügen machen will zu lesen, wie ein Deutscher...

weiter...

Gregor von Rezzori 100 Jahre

20.04.2014 Hits:2514 Sonstiges Hartmut Diekmann

100 Jahre Gregor von Rezzori Im Institut Français, Maison de FranceKurfürstendamm 211, 10719 BerlinAm 19. Mai 2014 um 19 UhrLesung aus Gregor von Rezzori – KAIN, Das letzte ManuskriptBegrüßung        Fabrice...

weiter...

eine Zeit zum Wiederaufbauen

28.03.2014 Hits:2071 Sonstiges Hartmut Diekmann

GARNISONKIRCHE POTSDAM In Potsdam soll eine Kampf über den Wiederaufbau der Garnisonkirche toben, doch schon hier in Spandau hört man davon gar nichts mehr. Das hat die Garnisonkirche nicht verdient. Hatte...

weiter...

Weinachtsgruß aus vollem Lauf

21.12.2013 Hits:2204 Sonstiges Hartmut Diekmann

Eilen mit Freuden Weihnachten 2013 Wenn die Zeit innehält, wenn das Hasten ein Ende hat, dann ist Weihnachten da.Oder nicht?Ist denn schon Weihnachten, wenn eine Uhr stehen bleibt?Dann wäre auf den...

weiter...

Über teofilo.de

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Duis aliquam tortor eget lacinia mattis. 

Morbi hendrerit; neque sit amet maximus varius, dolor mauris placerat sapien; a faucibus turpis nibh blandit turpis. 

© 2017 Hartmut Diekmann. Alle Rechte vorbehalten. powered by Froh.biz